Klinische Terminologie

Hier habe ich dir einige der wichtigsten klinischen Termini (genormte Fachbegiffe) aufgeführt, die für den Rettungsdienst von Bedeutung sind. Diese Liste ist jedoch nicht abschliessend und wird auf Meldung hin gerne ergänzt. 

Diese Terminologie ist nach Themen unterteilt, eine alphabetische Liste für den Rettungsdienst findest du hier.

Richtungsbezeichnung

anteriornach vorne
posteriornach hinten
ventralbauchwärts, nach vorne (nur im Rumpfbereich)
dorsal
rückenwärts (nur im Rumpfbereich)
zum Hand- / Fussrücken hin (nur Hand bzw. Fuss)
medialzur Mitte, in der Mitte
lateralseitwärts, von der mitte weg
kranialkopfwärts, nach oben
kaudalsteisswärts, nach unten
proximalauf den Rumpfansatz der Gliedmassen zu
distalvon der Rumpfmitte entfernt liegend
frontalin Richtung Stirn (nur am Kopf)
okzipitalzum Hinterkopf hin (nur am Kopf)
dexterrechts
sinisterlinks
volar / palmarzur Handfläche (Hohlhand) hin
ulnarzur Elle (Ulna) hin (nur am Arm)
radialzur Speiche (Radius) hin (nur am Arm)
fibularzum Wadenbein (Fibula) hin (nur am Bein)
tibialzum Schienbein (Tibia) hin (nur am Bein)

Behandlungen

TherapieBehandlung
AnamneseKrankenvorgechichte und ihre Erhebung
DiagnoseErkennen und Benennen einer Krankheit
IndikationAnzeige
KontraindikationGegenanzeige (nicht anzuwendende Therapie)
InterventionEingriff
KasuistikEinzelfalldarstellung
KonsiliumSpezialistenberatung, Rat

Untersuchung

InspektionBetrachtung
AuskultationAbhören
PerkussionAbkopfen
PalpationAbtasten
invasivin den Körper oder das Organ eindringen
-skopieBetrachtung
-graphieDarstellung
BiopsieEntnahme und Untersuchung einer Gewebeprobe vom Leben
PunktatEntnommene Probe

Therapie

InzisionEinschnitt
ExzisionHerausschneiden
ResektionTeilentfernung
AmputationChirurgische Abtrennung eines Körperteils
StomaOperativ hergestellter Ausgang bei Hohlorganen
-lyselösen
RepositionZurückverlagerung
TransplantationVerpflanzung
ImplantationEinpflanzung
ReplantationWiedereinpflanzung

Therapieansätze

Kausale TherapieUrsächlich, systematische Therapie ein Organsystem oder den ganzen Körper betreffend
Lokale oder topische Therapieörtlich
konservativerhaltend
adjuvanteunterstützend
palliativ(nur) lindernd
prolongativlebensverlängernd

Krankheit und Symptome

das SymptomKrankheitszeichen
morbidkrank
physiologischnicht krankhaft
LetTod
-itisEntzündung
-genErzeugend, erregung
Kanzerogenkrebserregend
iatrogenvom Arzt versucht
LäsionVerletzung
der DolorSchmerz
InflammationEntzündung
Hyper-zu viel
Hypo- zu wenig
Kach-Verfall
Brady-langsam
Tachy- schnell
Dys- gestört, -störung
Makr-gross
Mikr-klein, zwergenhaft
Olig-wenig, schwach, selten
Par-nicht normal, neben
Poly-multiple
Skler- Hart, Verhärtung

Ungenügende Leistung / Ausfälle / veränderte Reaktion

InsuffizienzLeistungsschwäche, ungenügend
-penieMangel, Verminderung
VitiumFehler
RetentionZurückhaltung
InkontinenzUnvermögen, zurückhaltung
AllergieÜberempfindlichkeit
SpasmusKrampf

Verengung / Verschluss / Verstopfung

SkleroseVerhärtung
StenoseVerengung
ObstruktionVerstopfung (Hohlräume)
ObstipationVerstopfung (Stuhlgang)
InfarktVerstopfung mit folge einer Nekrose
ThrombusBlutpfropf, Gerinnsel an der Gefässwand
ThromboseBildung / Bestehen eines Thrombus
EmbolusFester, flüssiger, gasförmiger Fremdkörper im Blut
EmbolieGefässverschluss
AnginaEnge
ÖdemGewebeschwellung, Wasseransammlung
EmphysemAufblähung
AszitesFlüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle

Eiter / Gift / Wasser / Gase

Py-Eiter
das PusEiter
Tox-giftig
IntoxikationVergiftung
Hydr-Wasser
Lith-Stein
-azidSäure
Adip-, lip-Fett
-glyk-Glukose, Zucker
-aerLuft
-ox, -oxySauerstoff
Kapn-Kohlendioxid

Geräusche / Gerüche

CrepitationKnistern
Fremitusvibrieren
der Stridorpfeifendes Geräusch
FoetorGestank, übler Geruch
der OdorGeruch

Verlauf

Sub-schwächer, nicht völlig
acutusAkut
latentverborgen, symptomlos
progressivfortschreitend
terminalim Endstadium
Kriseheftiger Krankheitszustand
RezidivRückfall
rezidivierendwiederholend / wiederkehrend
penetrierendeindringend
fulminantblitzartig
persistierendfortbestehend
transitorischvorübergehend
intermittierendmit Unterbrechungen
retrogradrückläufig
anterogradnach vorne gerichtet

Medizinstatistische Begriffe

MorbititätKrankheitshäufigkeit innerhalb einer Populität
PrävalenzHäufigkeit einer Krankheit zu einer bestimmten Zeit
InzidenzHäufigkeit der Neuerkrankungen
MortalitätSterblichkeit, Zahl der Sterbefälle
LetalitätAnteil der tödlichen Ausgänge bei Erkrankungen

Patientenverhalten

ComplianceEinwilligung, Bereitschaft zur Mitarbeit
SimulationVortäuschen einer Krankheit
DessimulationVerbergen einer Krankheit
AggravationÜbertreibung
Agitationkrankhafte Unruhe

Herz-Kreislauf-System

Kardi- das Herz betreffend
CorHerz
Angi- Gefäss
PhlepVene
Hämat-Blut
AnginaEnge
Varik / VarizenKrampfadern
Erg- Arbeitsleitung
HämmoragieBlutung
HämatomBluterguss
KoagulationGerinnung

Bronchien / Lungen

Pneum- Lunge
VentilationBelüftung
Die TussisHusten
PertussisKeuchhusten
InhalationEinatmen (physiologisch)
AspirationEinatmen (Fremdkörper)
Asphyxie / ApnoeAtemstillstand
Dispnoeeingeschränkte Atmung
SputumAuswurf
PneumonieLungenentzündung

Verdauungssystem

Gastr-Magen
Enter- Darm
DigestionVewrdauung
OpstipationVerstopfung
Emesis, VomitisErbrechen
NauseaÜbelkeit
RefluxRückfluss
DiarrhoeDurchfall
IleusDarmverschluss
IkterusGelbsucht
Faeces, Fäk-Stuhlgang, Kot
DefäkationStuhlgang
FlatusDarmwinde
MeteorismusBlähungen

Fieber / Infektion

Febris, Pyr-Fieber
InfektionAnsteckung
InkubationZeit zwischen Infektion und Krankheitsausbruch
SepsisBlutvergiftung
fibrilfiebrig
subfibrilunter 38°C
kontagiösansteckend
nosokomialim Krankenhaus erworben